Von Wien bis ans Ende der Alpen

Antworten
harald
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 24. September 2017, 13:41

Von Wien bis ans Ende der Alpen

Beitrag von harald » Sonntag 24. September 2017, 13:56

Anläßlich einer Schidurchquerung der Ötztaler Alpen im Jahre 1971 überholten uns am Weg zur Weißkugel Klaus Hoi und Gefährten, die die erste Längsdurchquerung der Alpen auf Schi von Wien nach Nizza durchführten. Schon damals habe ich daran gedacht, etwas Ähnliches zu machen, allerdings zu Fuß. Jahre später haben mein Freund, Detlef Reisetbauer, und ich uns vorgenommen, diese Durchquerung anzugehen sobald wir in Pension sind. Da ich erst mit 68 zu arbeiten aufgehört habe, haben wir ziemlich lange warten müssen, aber 2013 war es dann soweit.

Für die Durchführung dieser Tour haben wir uns Folgendes vorgenommen:

- wir gehen auf vorhandenen Wegen möglichst entlang des Alpenhauptkammes von Wien bis an das offizielle Ende der Alpen (Colle di Cadibona),
- soferne die Verhältnisse es zulassen, gehen wir in Etappen von etwa 14 Tagen mit Pausen von ebenfalls etwa 14 Tagen,
- wir gehen ausschließlich zu Fuß, d.h. wir benutzen weder Seilbahnen, Autobusse oder Bahn, außer für die An- und Abreise
- wir setzen unseren Weg genau dort fort, wo wir bei der vorherigen Etappe aufgehört haben,
- um Gewicht zu sparen übernachten und essen wir auf Hütten und in Gasthäusern, d.h. wir können nur in der Zeit von Mitte Juni bis Mitte/Ende September unterwegs sein. Daraus folgt, daß wir pro Jahr höchstens 3 Etappen gehen können,
- um das Unternehmen nicht allzu sehr in die Länge zu ziehen, verzichten wir im Allgemeinen auf die Besteigung von Bergen.

Wir waren 5 Jahre, 13 Etappen und insgesamt 146 Tagen unterwegs.

2013
Etappe 1 (11. – 21.6.)
Tag 1: Kahlenberger Dörfl – Sophienalpe – Mostalpe – Buchberg – Purkersdorf – Baunzen – Laabersteigberg – Laab im Walde – Hochstöckl – Hochroterd (Gasthof Schöny zur schönen Aussicht)
Tag 2: Hochroterd – Dornbach – Heiligenkreuz – Mayerling – Maria Raisenmarkt – Peilsteinhaus
Tag 3: Peilsteinhaus – Weißenbach – Auf dem Brand – Hohenwarth – Auf dem Hals – Waxeneckhaus
Tag 4: Waxeneckhaus – Geyersattel – Mandling Schihütte – Reichental – Waidmannsfeld – Michlwirt – Plattenstein (Gauermannhütte) – Dürre Wand – Öhlerschutzhaus
Tag 5: Öhlerschutzhaus – Schoberwiese – Mamauwiese – Dürre Leiten – Edelweißhütte – Fadensteig – Fischerhaus – Klosterwappen – Kienthalerhütte
Tag 6: Kienthalerhütte – Weichtalhaus – Wachthüttelkamm – Otto Schutzhaus – Neue Seehütte – Predigtstuhl – Karl-Ludwig-Haus
Tag 7: Karl-Ludwig-Haus – Heukuppe – Zahmer Gamsecksteig – Naßkammsattel – Kamperl – Lurgbauer – Schneealpenhaus – Felsensteig – Neuberg (Marx Bauernhaus)
Tag 8: Neuberg – Veitschbachtörl – Kleinveitschalm (Grundbauernhütte) – Graf Meran Haus
Tag 9: Graf Meran Haus – Teufelssteig – Rotsohlsattel – Turnauer Alm – Göriacher Alm (Gasthaus Strobel) – Seebergalm – Seebergsattel – Seewiesen (Seeberghof) – Voisthalerhütte
Tag 10: Voisthalerhütte – Graf Meran Steig – Schiestlhaus – Hochschwab – Häuslalm – Sonnschienhütte
Tag 11: Sonnschienhütte – Androthalm – Fobisalm – Seeau – Eisenerz; Heimfahrt

Etappe 2 (5. – 17.8.)
Tag 12: Anreise Eisenerz – Ramsau – Radmer Hals – Radmer (Gasthof zur Mühle)
Tag 13: Radmer – Schöderkreuz – Sulzkaralm – Sulzkarhund – Hesshütte
Tag 14: Hesshütte – Johnsbach (Kölblwirt) – Sebringgraben – Anhartskogel – Mödlinger Hütte
Tag 15: Mödlingerhütte – Kalblinggatterl – Oberst-Klinke-Hütte – Kaiserau – Bärndorf – Rottenmann (Geretschläger)
Tag 16: Rottenmann – Strechau – Oppenberg (Kirchenwirt) – Riednerbachgraben – Riednerseen – Seekoppe – Hochrettelstein – Planneralm (Sportpension Reiter)
Tag 17: Planneralm – Karlspitze – Michelirlingalm – Donnersbach Wald (Hotel Stegerhof) – Mörsbachhütte
Tag 18: Mörsbachhütte – Schoberboden – Lämmertörlkopf – Mößnascharte – Schwarzkarlspitz – Gstemmerscharte – Mößna (Zeltfest) – St. Nikolai im Sölktal (Gasthof zum Gamsjäger)
Tag 19: St. Nikolai – Hohensee – Schimpelrücken – Schimpelsee – Schimpelscharte – Rudolf-Schober-Hütte
Tag 20: Rudolf-Schober-Hütte – Hubenbauertörl – Hinterkarscharte – Rantentörl – Grafenalm – Breitlahnhütte
Tag 21: Breitlahnhütte – Lassachalm – Karlkirchen – Trattenscharte – Wildloch – Preintalerhütte
Tag 22: Preintalerhütte – Klafferkessel – Greifenberg – Gollinghütte
Tag 23: Gollinghütte – Gollingscharte – Hochgolling – Landawierseehütte – Trockenbrotscharte – Keinprechthütte
Tag 24: Keinprechthütte – Krukeckscharte – Rotmandlspitze – Giglachseehütte – Ahkarscharte – Seekarscharte – Obertauern; Heimfahrt

Etappe 3 (13. – 16.8.)
Tag 25: Anreise Obertauern – Hirschwandsteig – Südwienerhütte
Tag 26: Südwienerhütte – Taferlscharte – Rothenwändersee – Jakoberalm – Schliereralm – Königalm – Riedingscharte – Sticklerhütte
Tag 27: Sticklerhütte – Schmalzgrube – Murursprung – Albrecht Biwak – Murtörl – Kreealm – Hüttschlag (Landhotel Almrösl)
Tag 28: Hüttschlag – Troferscharte – Poserhöhe – Gastein; Heimfahrt (Schnee bis 1000 m)

Etappe 4 (22. – 27.9.)
Tag 29: Anreise Gastein – Böckstein – Valeriehaus – Bockhartsee Hütte – Bockhartscharte – Kolm Saigurn (Ammererhof)
Tag 30: Kolm Saigurn – Fraganter Scharte – Weißseehaus – Schwarzsee – Saustellscharte – Ochsentriebscharte – Schobertörl – Kröllalm – Almgasthof Glocknerblick
Tag 31: Almgasthof Glocknerblick – Göritz – Apriach – Rojach – Heiligenblut (Pension Sonja)
Tag 32: Heiligenblut – Trogalm – Leitertal – Glorer Hütte – Johann-Stüdl-Weg – Stüdlhütte
Tag 33: Stüdlhütte – Teischnitztal – Kalser Tauernhaus – Kalser Tauern – Berghotel Rudolfshütte
Tag 34: Seilbahn zum Enzingerboden; Heimfahrt (Schlechtwetter, Schnee)

2014
Etappe 5 (10. – 17.7.)
Tag 35: Anreise Enzingerboden (Gasthaus & Alpin Freebase Paletti)
Tag 36: Seilbahn zum Berghotel Rudolfshütte – Kalser Tauern – Kalser Tauernhaus – Bergeralm – Daberklamm – Kals (Wanderhotel Taurerwirt)
Tag 37: Kals – Kals-Matreier Törlhaus – Matrei – Zunigalm
Tag 38: Zunigalm – Anitzalm – Lackenseen – Zupalseehütte – Merschenscharte – Lasörlinghütte
Tag 39: Lasörlinghütte – Bergeralm – Prägraten – Hinterbichl – Pebellalm – Umbalfälle – Clarahütte
Tag 40: Clarahütte – Kleine Philipp-Reuter Hütte – Umbaltörl – Windtal – Labesebenalm – Kasern (privat)
Tag 41: Kasern – Waldneralm – Hundskehljoch – Bärenbadalm – Gasthaus in der Au
Tag 42: Gasthaus in der Au – Mayerhofen; Heimfahrt

Etappe 6 (4. – 9.8.)
Tag 43: Anreise Mayerhofen – Stilluptal – Gasthaus Wasserfall – Stilluperhaus – Grüne Wand Hütte – Kasseler Hütte
Tag 44: Kasseler Hütte – Eiskar – Löfflerkar – Lapenkar – Lapenscharte – Greizer Hütte
Tag 45: Greizer Hütte – Floitengrund – Mörchenklamm – Mörchenscharte – Schwarzensee – Berliner Hütte – Alpenrosenhütte
Tag 46: Alpenrosenhütte – Gasthof Breitlahner – Zamser Tal – Schlegeisspeicher – Dominikus Hütte – Zamser Grund – Lavitzalm – Pfitscherjoch Haus
Tag 47: Pfitscherjoch Haus – Landshuter Höhenweg – Europa Hütte – Flatschjoch – Flatschspitze – Enzian Hütte – Zirogalm – Daxalm – Dax – Gossensass (Hotel Residence Lorenz)
Tag 48: Heimreise (Abbruch wegen Zahnproblemen)

Etappe 7 (1. – 11.9.)
Tag 49: Anreise Gossensass – Ladurns (Hotel Bergkristall)
Tag 50: Ladurns – Innerpflersch – Ital. Tribulaunhütte – Pflerscher Scharte (Sandesjöchl) – Tribulaunhütte
Tag 51: Tribulaunhütte – Gschnitztal – Simmingsee – Bremer Hütte – Simmingjöchl – Grübl (Paradies) – Plattenpinggl – Nürnberger Hütte
Tag 52: Nürnberger Hütte – Niederl – Grünausee – Sulzenau Hütte – Beiljoch – Dresdner Hütte
Tag 53: Dresdner Hütte – Bildstöckljoch – Station Eisjoch – Gaiskarferner – Hildesheimer Hütte – Windachalm (Figl’s Gasthaus) – Ötztaler Urweg – Moosalm – Kühtrainschlucht – Zwieselstein (Hotel Gasthof Zwieselstein)
Tag 54: Zwieselstein – Pillersee – Obergurgl – Langtalereck Hütte
Tag 55: Langtalereck Hütte – Ramolhaus – Ramolferner (Irrtum) – Ramoljoch – Niedertal – Martin-Busch-Hütte
Tag 56: Martin-Busch-Hütte – Similaun Hütte – Similaun – Vernagt – Vernagtstausee – Gerstgras (Hotel Gerstgras)
Tag 57: Gerstgras – Kurzras – Matscher Bildstöckljoch – Oberetteshütte – Matscher Tal – Glieshöfe (Almhotel Glieshof)
Tag 58: Glieshöfe - Gschneirer Waalweg – Gschneirer (Mairhof) – Spondinig – Prad – Stilfs (Hotel zur Sonne)
Tag 59: Stilfs – Furkelhütte; Sessellift nach Trafoi; Heimreise

2015
Etappe 8 (30.6. – 15.7.)
Tag 60: Anreise Stilfs (Hotel zur Sonne)
Tag 61: Bus nach Trafoi, Sessellift zur Furkelhütte – Goldseeweg – Wormisionssteig – Rifugio Garibaldi – Umbrailpass – Bocchetta di Forcola – Valle Forcola – Lago di Cancano – Rifugio Monte Scale
Tag 62: Rifugio Monte Scale – Arnoga (Hotel Li Arnoga) – Val Viola – Rifugio Viola
Tag 63: Rifugio Viola – Pass da Viola – Lägh da Val Viola – Rifugio Saoseo – Sfazu – Asciai da Prairol – Prairol – Rifugio Cavaglia
Tag 64: Rifugio Cavaglia – Val Tempesta – Pass da Confinal – Lago di Gera – Lago di Campo Moro – Rifugio Zoia
Tag 65: Rifugio Zoia – Bocchel de Torno – Rifugio Palù – Lago Nero – Chiareggio (Albergo Genziana)
Tag 66: Chiareggio – Sentiero Rusca – Passo del Muretto – Val Muretto – Lägh da Cavloc – Maloja (Schweizerhaus)
Tag 67: Maloja – Lägh dal Lunghin – Pass Lunghin – Septimerpass – Forcellina – Juf (Pension Edelweiß)
Tag 68: Juf – Cröt – Alte Averserstraße – Innerferrera – Bus zurück nach Cröt (Walserstuba)
Tag 69: Bus nach Innerferrera – Val Niemet – Pass da Niemet – Lago di Emet – Rifugio Bertacchi – Monte Spluga (Albergo Vittoria, Casa Rosa)
Tag 70: Monte Spluga – Splügenpaß – Berghaus – Tanatzhöhi – Tamboalp – Areuapaß – Alp de Rog – Nufenen (Ferienhaus Isla)
Tag 71: Nufenen – Hinterrhein – Zapporthütte
Tag 72: Zapporthütte – Canallücke – Canalalp – Zervreilasee – Lampertschalp – Läntahütte
Tag 73: Läntahütte – Passo di Soreda – Lago di Luzzone – Capanna Motterascio
Tag 74: Capanna Motterascio – Greina – Passo della Greina – Rifugio Scaletta – Val Camadra – Campo di Blenio – Capanna Boverina
Tag 75: Capanna Boverina – Passo di Gana Negra – Lukmanierpaß; Heimreise

Etappe 9 (25.8. – 10.9.)
Tag 76: Anreise Lukmanierpaß – Passo dell’Uomo – Capanna Cadagno
Tag 77: Capanna Cadagno – Lago di Tom – Lago Taneda – Passo del Lago Scuro – Lago Scuro – Capanna Cadlimo – Airolo (Hotel Forni)
Tag 78: Airolo – Alpe Pesciüm – Piano di Pescia – Alpe di Cristallina – Capanna Cristallina
Tag 79: Capanna Cristallina – Lago Sfundau – Lago Bianco – Capanna Basodino – Bocchetta di Val Maggia – Laghi Boden – Rifugio Maria Luisa
Tag 80: Rifugio Maria Luisa – Riale (Chärbäch) – Vallone di Nefelgiu – Passo Nefelgiu – Rifugio Margaroli
Tag 81: Rifugio Margaroli – Scotta Minoia – Alpe Forno – Albrunpaß – Binntalhütte – Fäld (Bärgkristall) – Binn (Hotel Ofenhorn)
Tag 82: Binn – Saflischpaß – Simplon Höhenweg – Bortelhütte
Tag 83: Bortelhütte – Simplon Höhenweg – Bärenfalle – Mäderlücke – Monte Leone Hütte – Chaltwassertälli – Simplonpaß (Albergo Monte Leone)
Tag 84: Simplonpaß – Bistinepaß – Nanztal – Gebidumpaß – Gspon (Hotel Alpenblick)
Tag 85: Gspon – Höhenweg nach Kreuzboden – Saas-Grund (Hotel Roby)
Tag 86: Saas-Grund – Saas-Fee – Höhenweg – Hannigalp – Grächen (Hotel Garni Abendruh)
Tag 87: Grächen – St. Niklaus – Topalihütte
Tag 88: Topalihütte – Schöllijoch – Inneres Barrhorn – Gässi – Turtmannhütte
Tag 89: Turtmannhütte – Chalte Berg – Forcletta – Alp Tsahelet – Zinal (Hotel de la Poste)
Tag 90: Zinal – Col de Sorebois – Corne de Sorebois – Gite de Moiry – Lac de Moiry – Cabanne Moiry
Tag 91: Cabanne Moiry – Col du Tsa – Les Hauderes – Bus/Bahn nach Visp (Hotel Elite)
Tag 92: Heimreise

2016
Etappe 10 (27.7. – 5.8.)
Tag 93: Anreise Les Hauderes (Hotel des Hauderes)
Tag 94: Les Hauderes – La Guilly – Lac Bleu – Cabanne des Aiguilles Rouges
Tag 95: Cabanne des Aiguilles Rouges – Col des Ignes – Lac des Dix – Col des Roux – Cabanne de Prafleuri
Tag 96: Cabanne de Prafleuri – Richtung Rosablache und retour – Col de Prafleuri – Col de Louvie – Cabanne de Louvie
Tag 97: Cabanne de Louvie – Fionnay – Cabanne Brunet – Col de Mille – Cabanne de Mille
Tag 98: Cabanne de Mille – La Vardette – Bourg St. Pierre – Barrage des Toules – Bourg St. Bernard – Bus nach Bourg St. Pierre
Tag 99: Bus nach Bourg St. Bernard – Col des Chevaux (Col du Bastillion) – Plan de La Chaux – Alpage de la Peule
Tag 100: Alpage de la Peule – Grand Col Ferret – Rifugio Elena – Val Ferret – Rifugio Bonatti – Rifugio Bertone
Tag 101: Rifugio Bertone – Courmayeur – Col Checroui – Rifugio Maison Vielle – L’Alp Vielle superieur – Val Veni – Rifugio Elisabetta
Tag 102: Rifugio Elisabetta – Col de Chavannes – Vallon de Chavannes – Les Balmettes – Col du Petit St. Bernard – Hospice du Petit St. Bernard
Tag 103: Hospice du Petit St. Bernard – Col de la Traversette (La Redoute Ruinée) – Passage de la Louie Blanche – Refuge du Ruitor – Col de Montséti – Refuge de l’Archeboc
Tag 104: Refuge de l’Archeboc – Col du Mont – Rifugio Mario Bezzi
Tag 105: Rifugio Mario Bezzi – Col Bassac Deré – Rifugio Benevolo – Rifugio du Fond
Tag 106: Rifugio du Fond – Col Nivolettaz - Col Basey – Rifugio Citta di Chivasso – Sentiero Chabod – Ceresole Reale (Albergo Tre Levanne)
Tag 107: Heimreise

Etappe 11 (9. – 22.9.)
Tag 108: Anreise Courgnè
Tag 109: Bus nach Ceresole Reale – Colle della Crocetta – Pialpetta (Albergo Pialpetta)
Tag 110: Pialpetta – Colle di Trione – Balme (Albergo Camussot)
Tag 111: Balme – Passo Paschiet – Colletto di Cesta Fiorita – Usseglio (Hotel Grand’Usseglio)
Tag 112: Usseglio – Rifugio Vulpot – Colle Croce di Ferro – Capanna Sociale Aurelio Ravetto – Passo della Capra – Rifugio Cà d’Asti
Tag 113: Rifugio Cà d’Asti – Rocciamelone (bis 3400 m) – Rifugio la Riposa – Il Trucco – Susa (Hotel Napoleon)
Tag 114: Susa – Meana di Susa – Menolzio – Alpe Toglie
Tag 115: Alpe Toglie – Bergeria & Bivacco dell’Orsiera – Colle dell’Orsiera – Pequerel – Usseaux (Trattoria La Placette)
Tag 116: Usseaux – Laux – Colle dell’Albegian – Massello (La Foresteria)
Tag 117: Massello – Salza – Colletto delle Fontane – Colle di Serrevecchio – Rodoretto – Col 1668 – Ghigo di Prali (Hotel delle Alpi)
Tag 118: Ghigo di Prali – Colle Giulian – Collette Faur – Villanova (Trattoria Villanova)
Tag 119: Villanova – Rifugio Willy Jervis – Colle Proussera – Colle Barant (Rifugio Barant) – Rifugo Barbara Lowrie
Tag 120: Rifugio Barbara Lowrie – Colle della Gianna – Sorgente del Po – Rifugio Pian del Re – Crissolo (Albergo Monviso)
Tag 121: Heimfahrt

2017
Etappe 12 (28.7. – 9.8.)
Tag 122: Anreise Saluzzo (Hotel Persico)
Tag123 Bus nach Pian del Re – Rifugio Giacoletti
Tag 124: Rifugio Giacoletti – Richtung Passo Giacoletti und retour – Colle del Viso – Rifugio Quintino Sella – Passo Galarino – Passo Chiafreddo – Rifugio Grongios Martre
Tag 125: Rifugio Grongios Martre – Pontechianale (Castello) – Colle del Bondormir – Rifugio Melezè
Tag 126: Rifugio Melezè – Colle di Bellino – Rifugio Campo Base
Tag 127: Rifugio Campo Base – Colle delle Munie – Col della Gipière de l’Oronaye – Colle della Maddalena (Col de Larche), Rifugio della Pace
Tag 128: Rifugio della Pace – Pas de la Cavale – Col des Fourches – Bousiéyas (Le Cafe de Marius)
Tag 129: Bousiéyas – Le Pra – Claï Haute – Chemin de l’Energie – Lac Fer – Chemin de l’Energie – Refuge de Rabuons
Tag 130: Refuge de Rabuons – Pas d’Ischiator – Rifugio Migliorero – Passo di Laroussa – Rifugio Dahu de Sabarnui
Tag 131: Rifugio Dahu de Sabarnui – Vallone della Sauma – Passo della Sommetta – Passo Tesina – Sant’Anna di Vinadio (Rifugio Alpino San Gioachino)
Tag 132: Sant’Anna di Vinadio – Colle della Lombarda – Cima della Lombarda – Rifugio Malinvern
Tag 133: Rifugio Malinvern – Collette di Valscura – Rifugio del Valasco – Terme di Valdieri – Bus nach Cuneo (Hotel Fiamma)
Tag 134: Heimreise

Etappe 13 (1.9. – 12.9.)
Tag 135: Anreise Cuneo (Hotel Torrismondi)
Tag 136: Bus nach Termi di Valdiere – Rifugio Morelli-Buzzi – Colle del Chiapous – Rifugio Genova
Tag 137: Rifugio Genova – Colle di Fenestrelle – Rifugio Soria-Ellena – Colle di Finestra – Chalet Madone de Finestre
Tag 138: Chalet Madone de Finestre – Pas du Mont Colomb – Refuge de Nice – Baisse du Basto – Refuge de Valmasque
Tag 139: Refuge de Valmasque – Vallon du Sabion – Baisse de Barchenzane – Fort Giaur – Refugio (Boutique Lodge) Arrucador
Tag 140: Refugio Arrucador – Colle di Tenda – Col della Perla – Col della Boaria – Colla Piana di Malaberga (Capanna Morgantini) – Passo del Duca – Rifugio Garelli
Tag 141: Rifugio Garelli – Porta Sestrera – Rifugio Mondovi – Passo delle Saline – Colla di Carnino – Rifugio Mongioie
Tag 142: Rifugio Mongioie – Viozene – Ponte Schiarante – Madonna dei Cancelli – Colla die Boschetti – Colle di Nava – Passo di Prale – Rifugio Pian dell’Arma
Tag 143: Rifugio Pian dell’Arma – Monte Armetta – Colle San Bartolomeo d’Ormea – Colle del Prione – Dorsella de Monte Galero – Bocchino Meraviglie – Colle San Bernardo – Bardineto (Hotel Maria Nella)
Tag 144: Bardineto – Colle di Melogno – Madonna della Neve – Rifugio Cà dell’Alpe
Tag 145: Rifugio Cà dell’Alpe – Colle di San Giacomo – Colle la Tagliata – Colle del Termine – Colle Baraccone – Monte Baraccone – Altare – Colle di Cadibona (Boccetta di Altare) – Bus nach Savona (Albergo Savona)
Tag 146: Heimfahrt

Benutzeravatar
mm
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 9. September 2017, 08:05

Re: Von Wien bis ans Ende der Alpen

Beitrag von mm » Sonntag 1. Oktober 2017, 08:42

Hast Du von Tag 65 den GPS Track noch? Da bin ich einen seehr ursprünglichen Weg gefolgt.

Innerferrera: Da bin ich auch wieder ins Averstal zurückgefahren, die wollten von mir Unsummen für die Übernachtung.
Everywhere is within walking distance.

harald
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 24. September 2017, 13:41

Re: Von Wien bis ans Ende der Alpen

Beitrag von harald » Freitag 24. November 2017, 09:52

Leider eine ziemlich verspätete Antwort ...

Ich habe keinerlei GPS Daten, da ich bis auf wenige Ausnahmen nicht einmal ein Smartphone mithatte. Ich habe meine Aufzeichnungen nur mittels Höhenmesser und Karte gemacht, und auch das nicht immer!

Für Tag 65 habe ich nur die folgenden Daten:
530 HM ↑ 780 HM ↓ Gehzeit 5:10 Stunden

Ja, die Schweiz ist recht teuer, trotzdem bin ich gerne dort (habe auch 2 Jahre in der Schweiz gelebt). Wir wollten im an sich netten Gasthof Alpenrose in Innerferrera übernachten, war aber leider ausgebucht. Deshalb sind wir mit dem Postbus zurück nach Cröt und haben in den ebenfalls netten Walserstuba übernachtet.

Antworten